Logo-LDN

Autos betanken mit Salatöl

(von Rebecca Diehl und Julia Stumm, Jahrgangstufe 11, Liebfrauenschule Bensheim)

Kann man Autos mit Salatöl betanken? Ist unser Salatöl tatsächlich eine Alternative zu Benzin und Diesel? Dieser Fragestellung wollen im Folgenden nachgehen und haben uns verschiedene Versuche überlegt, durchgeführt und ausgewertet.

Bei den jetzigen Öl- und Benzinpreisen suchen viele Autofahrer nach einem alternativen Energieträger.
Deshalb wollten wir herausfinden, ob alltägliche Substanzen, von denen bekannt ist, dass sie energiereich sind, als verwendbare Energiequellen dienen können. So sind wir auf die Idee gekommen, pflanzliche Öle zu verwenden. Genauer gesagt haben wir Maiskeimöl, Distelöl, Leinöl, Sonnenblumenöl und Rapsöl in unseren Versuchen verwendet.
Um den Energiewert festzustellen, habe wir sie verbrannt und ein Reagenzglas mit Wasser, in dem sich ein Thermometer befand, darüber befestigt. An diesem Thermometer lasen wir die anfängliche Wassertemperatur ab. Danach zündeten wir den sich im Öl befindenden, aus Kordel bestehenden Docht an. Nun warteten wir ab, bis die Flamme das Öl aufgebraucht hatte und erlosch. Als Folge dessen notierten wir die Dauer des Brennvorgangs und die nun durch die Hitze der Flamme erreichte Temperatur.
Um sowohl stochastische als auch statistische Messungenauigkeiten zu vermeiden, wiederholten wird diesen Vorgang für jedes Öl dreimal. So konnten wir Ausreißer feststellen und eliminieren, damit wir durch unsere Ergebnisse einen korrekten Durchschnittswert errechnen konnten.
Die sich so ergebenen Temperaturunterschiede haben wir genutzt, um einerseits die abgegebene Energie in Wattstunde (Wh) auszudrücken und andererseits zu einem für Folgerungen brauchbares Endergebnis zu gelangen. Darauf folgend haben wir die Einzelergebnisse der Öle miteinander verglichen und uns näher mit dem, den höchsten Energiewert in Wattstunden aufweisendem, Öl beschäftigt. Dieses Öl war Maiskeimöl. Es wies einen Energiewert von 0,2887711 kWh/kg auf. Diesen Wert haben wir mit bekannten Werten von Energieträgern verglichen und so festgestellt, wie das Verhältnis der Energiewerte beschaffen ist.

Man kann also – wenn der Motor mitspielt – theoretisch Salatöl als Treibstoff verwenden, da unsere gemessenen Werte von Rapsöl, Maiskeimöl und Leinöl, einen höheren Energiewert als der herkömmliche Dieselkraftstoff erreichen.

 

 

Anzeige3

Anzeige Jasmincreme

Kosmetik2